Über uns

In mitten der schönen "Buckligen Welt" in Krumbach liegt unsere kleine Landwirtschaft mit 12ha.

Im September 2015 sind unsere ersten 6 Alpakas zu uns auf den Hof gekommen.

Unsere Tiere haben ständig die Möglichkeit sich entweder im weichen Heu im Stall auszuruhen oder wann immer sie wollen auf die Weide zu gehen. Wir haben ca. 1ha für unsere Tiere eingezäunt. Auf den restlichen Feldern bereiten wir frisches Heu für die Wintermonate zu.

Alpakas sind faszinierende Tiere. Sie sind sehr lernfähig und neugierig.

Es ist wunderschön anzusehen, wen die gesamte Herde über die grünen Wiesen läuft und springt. Das ist ein gute Zeichen für gesunde und fitte Tiere!

Über das Alpakavlies: DAS VLIES DER GÖTTER

Neben Kaschmir und Seide zählt das Alpaka-Vlies zu den wertvollsten und edelsten Naturfasern.

Ein Alpaka trägt ca. 3-6kg Wolle beim Scheren am Körper. Einmal jährlich, nach den "Eismännern" im Mai werden die Tiere geschert.

Alpakavlies hat von Natur aus viele Vorteile:

Trotz ihrer Feinheit besitzen Alpakahaare Luftkammern, die sich der Körpertemperatur anpassen können. Temperaturschwankungen werden ausgeglichen - KEIN SCHWITZEN!

 Da das Alpakavlies sehr geringe und anliegende Faserschuppen besitzt gibt es keine Kratzer auf der Haut. Auch Schmutz und Staub können sich deshalb nicht an die Faser festsetzen. Deshalb sind Alpakaprodukte für Allergiker sehr empfehlenswert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Alpakavlies nicht fettend ist - geringer Lanolin Gehalt (Wollfett). Deshalb muss das Vlies nicht chemisch gereinigt werden. Reines Wasser ist ausreichend. Auch Milben und andere Kleinstlebewesen können sich deshalb nicht im Alpakavlies einnisten.

Alpakawolle ist auch von Natur aus sehr glänzend und farbenvielfältig. Alpakavlies kann schwarz, weiß, beige, verschieden braun bis hin zu hell- oder dunkelgrau sein.

Alpaka ist hervorragend geeignet für Allergiker, Rheuma- und Gichtkranke.

Die Faser ist temperatur- und feuchtigkeitsausgleichend, geruchsneutral, selbstreinigend und antibakteriell.

Deshalb bieten unsere Produkte einzigartigen Komfort in reinen Naturfasern.

Über unsere Tiere

Alpakas stammen ursprünglich aus Südamerika - speziell aus den Ländern Peru und Chile.

Hier wurden die Tiere vor 5000 Jahren von den Inkas domestiziert. Alpakas gehören, wie Lamas, Vikunjas und Guanakos zur Familie der Neuweltkameliden. Durch die harten Bedingungen in ihrer Heimat sind sie ausgezeichnete Futterverwerter. Alpakas brauchen im Sommer Gras und im Winter heu. Mehr nicht! Brot oder Obst ist nicht gut für die Tiere. Alpakas sind Herdentiere, die minimale Weidengröße für die ersten beiden Tiere beträgt 1000m2. Für jedes zusätzliche Tier werden weitere 100m2 benötigt.

 Alpakas sind sehr zäh und robust.

Unser gemäßigtes Klima stellt keinerlei Anforderungen an die hierlebenden Tiere.

Alpakas werden 20-25 Jahre alt.

Ausgewachsene Tiere haben ein Körpergewicht von 60-75kg und ein Stockmaß von ca. 80-100cm. Es gibt zwei Arten von Alpakas: "Huacaya" und "Suri". Wir haben "Huacayas" am Hof.

Alpakas spucken ausschließlich gegen ihre Artgenossen um ihren Unmut zu äußern.

Sie unterhalten sich miteinander durch unterschiedliche Körperhaltung und einer Vielzahl an Lauten in verschiedenen Tonarten - z.B. sanftes Summen.

Alpakas sind sehr reine und saubere Tiere. Se legen gemeinsame Kotplätze an. Die Liegeflächen im Stall bleiben sauber.

Sie wälzen sich auch gerne zur Wollpflege auf sandigem Untergrund.

Zur Pflege der Alpakas gehört das jährliche Scheren, Entwurmen, Impfen, das regelmäßige Schneiden der Zehennägel und die ständige Kontrolle der Zähne.

 Am Wichtigsten ist das gesamte Erscheinungsbild täglich zu beobachten.

Im Großen und Ganzen sind Alpakas sehr pflegeleicht.

In Südamerika werden die Fohlen "Gias", die Stuten "Hembras" und die Hengste "Machos" genannt.

Alpakas sind sehr intelligent, neugierig und liebevoll. Diese sanften Eigenschaften und ihre beruhigende Art machen den Umgang mit ihnen zu unvergesslichen Momenten.